GPA-djp Jugend - Bis zu 9 % mehr Geld für Lehrlinge
GPA-djp Jugend

Bis zu 9 % mehr Geld für Lehrlinge

Wertschätzung gegenüber Leistung der Lehrlinge im Handel

„Der gestern paktierten Kollektivvertragsabschluss für den Handel kann sich sehen lassen, vor allem für die Jugend“, freut sich der Jugendvorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Christian Hofmann. Für die rund 400.000 Angestellten beträgt das durchschnittliche Plus 1,33 Prozent und liegt damit deutlich über der Inflationsrate von 0,8 Prozent. „Die Lehrlinge schneiden noch besser ab: die Lehrlingsentschädigungen werden bundesweit vereinheitlicht, was eine Erhöhung bis zu neun Prozent bedeutet“, so Hofmann weiter.

Konkret werden ab 1. Jänner 2017 folgende Entschädigungen bezahlt:
570 Euro (erstes Lehrjahr), 720 Euro (zweites Lehrjahr), 1020 Euro (drittes Lehrjahr) und 1070 Euro (viertes Lehrjahr). „Ich bedanke mich im Namen der Jugend beim Verhandlungsteam! Wir sehen diese Erhöhung als Wertschätzung für die Leistung der Lehrlinge. Die GPA-djp-Jugend wird sich weiterhin mit aller Kraft für die rund 15.000 Lehrlinge im Handel stark machen. Diese deutliche Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen ist der beste Auftrieb dafür, mit unseren weiteren Forderungen nicht locker zu lassen – dazu gehört auch die Übernahme der Kosten für die Berufsschulinternate“, erinnert Hofmann abschließend an die Kampagne „Zimmer statt Zelt“. Mehr Infos unter www.jugend.gpa-djp.at/zimmerstattzelt

Alle Infos zum Kollektivvertragsabschluss im Handel findest du hier.

Artikel weiterempfehlen

© 2015 | Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier. Impressum