Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Nutzungsbedingungen
GPA-djp Jugend

Das junge Gesicht der Wirtschaftskrise

ExpertInnen aus Madrid, Katalonien und Wien diskutieren bei der Konferenz am 22. Jänner, was Jugendarbeitslosigkeit für Gesellschaften bedeutet und welche Gegenstrategien es gibt.

Jede/r zweite junge SpanierIn unter 25 Jahren ist arbeitslos und zählt zu jenen, die in Spanien die Generation Null genannt werden. Mit rund 49% Jugendarbeitslosigkeit bleibt Spanien europäischer Spitzenreiter. Österreich zählt mit einer Jugendarbeitslosenquote von rund 11 Prozent hingegen zu den europäischen Musterländern. Jugendarbeitslosigkeit fordert jedoch hier wie dort PolitikerInnen, WirtschaftsexpertInnen und alle, die mit jungen Menschen arbeiten, besonders heraus.         
Mit Keynotes am Vormittag beleuchtet die Konferenz Ursachen, Auswirkungen und Lösungsansätze. Am Nachmittag stehen in Workshops Funktionen, Aufgaben und Möglichkeiten von Jugendarbeit und Gewerkschaften auf dem Programm.

„Jugendarbeitslosigkeit in Spanien. Das junge Gesicht der Wirtschaftskrise“ ist eine Veranstaltung der GPA-djp Jugend und des wienXtra-instituts für freizeitpädagogik.  

Konferenz
„Jugendarbeitslosigkeit in Spanien. Das junge Gesicht der Wirtschaftskrise“

Wo: ÖGB-Seminar- und Veranstaltungszentrum „Catamaran“, 2., Johann Böhm-Platz 1    
Wann: Fr, 22. Jänner 2016, 9:00-16:30 Uhr

Online-Anmeldung bis Mo, 11. Jänner auf www.ifp.at/internationales

Ablauf:
09:00 Uhr - 10:00 Uhr Registrierung, Kaffee & Frühstückskipferl
10:00 Uhr - 13:00 Uhr Keynotes
13:00 Uhr - 14:00 Uhr Mittagessen
14:00 Uhr - 16:30 Uhr Workshops

Kontakt:            
Barbara Kasper, Tel.:  050 301-21 361 oder Mail: barbara.kasper@gpa-djp.at

Artikel weiterempfehlen

© 2015 | Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier.
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz